ArtFanale Logo Startseite   Fanale   Erlebnis    Galerie   Ausstellungen   Über mich   Kontakt   Neuigkeiten   ArtFanale als Karten   Themen von allgemeinen ArtFanalen   Erfahrungen von Kunden   Diverses   Zitate   Links   Übersicht   Artfanale Design   Das Wichtigste   
Home >> Diverses
Wünsche

Jed McKenna:

WÜNSCHE FREI?!!

Vergleiche einmal das, was du dir vor ein paar Jahren gewünscht hast, mit dem, was du dir heute wünschst. Was waren das für Dinge, die du haben wolltest?

Teilhaberin einer Anwaltskanzlei sein? Einen Lexus fahren? Mehr Geld besitzen? Ein größeres Haus? Einen strafferen Hintern?
Und wo sind diese Wünsche jetzt?

Klar, einfach weg. Das ist der Eliminierungsprozess in Aktion. Du musst nicht mit jedem noch so kleinen Stückchen egohaftem Material kämpfen, du kämpfst lediglich darum, einen komplizierten Schritt zu tun, und in dem du dich vorwärts bewegtest, hast du einen riesigen Berg verklumpten Schutt hinter dir gelassen.

Jetzt beginnst du deine authentischen Wünsche zu entdecken, und sie haben nicht das geringste damit zu tun, mehr Krempel zu besitzen, deinen Status zu erhöhen oder dein Image zu heben.

Deine authentischen Wünsche werden nichts damit zu tun haben, ein ausgedachtes Selbst in die Welt zu projizieren oder das Bild zu pflegen, das du in den Augen der anderen hinterlässt.

Sämtliche Formen von Selbstergänzung und Zurschaustellung werden ihren Reiz verlieren und dir sogar zuwider werden, und ein alter Ford Pinto ohne Dach wird dir komfortabler erscheinen als ein blitzblanker neuer Lexus.


Schönheitstipps

Um ganz zarte Haut zu bekommen:

1 EL Honig mit einem Tütchen Zucker vermischen. Auf die vorgereinigte Haut auftragen und 10 Minuten einwirken lassen, dann abwaschen.

Bewusst atmen

ist immer noch das Beste, denn da haben wir ca. 18-mal in der Minute die Chance, uns in jeder Hinsicht aufzupeppen. Am Anfang im 2er-Rhythmus (aus -ein, bitte nicht umgekehrt), dann im 3er: aus, ein, Pause. Dann im 4er: aus, Pause, ein, Pause. Wenn man das einige Tage geübt hat,kann man die Intervalle verlängern. Alles bitte ohne Anstrengung. Immer wenn man wo warten muss, vor dem einschlafen, nach dem Aufwachen, bei allen Tätigkeiten in Beruf und Haushalt und vor allem immer, bevor man etwas Schwierigeres zu bewältigen hat!



Beratung

Der Kahuna sagt: »Ich kümmere mich nicht um deine Probleme und Krankheiten. Ich kümmere mich um dich. Denn da, wo du bist, gibt es weder Probleme noch Krankheiten. Wenn du erst einmal erkennst, wer du bist, verschwinden alle Sorgen, Zweifel und Nöte."
Mein Mentalcoaching unterstützt Sie darin, dies zu erreichen.

"Ändere die Wahrnehmung von Leuten und du musst nichts anderes tun."
Bodo Deletz



Ich koche, wie ich bin

April:
I. Da alles knospt und wächst, musste ich natürlich Kräuter aus dem Garten nehmen: Giersch, Gänseblümchen, Schnittlauch, ganz junger Löwenzahn, wilder Knoblauch diesmal. Alles in 40%igen Quark. Dazu Minizwiebelringe in Olivenöl, gesalzen. Ausnahmsweise mal vorher gekochte Kartöffelchen in etwas Speck (-miniwürfel, kann man auch weglassen) und einem Teelöffel Butter anbraten. Den Quark mit dem würzen, worauf man gerade Appetit hat. Hmmmhh, einfach lecker. Sofort scheint die Sonne....

II. Aus Versehen (ich sollte wirklich mal draufschreiben, was ich einfriere) Hühnerbrust aufgetaut. Was mache ich nun mit dem blassen Teil? Sojasauce mag ich heute nicht. Also was Buntes, wie viele Fanale. Ich finde im Gemüsefach: 1/3 Karotte, die stiftle ich, 1/2 Stange Lauch, weiß und grün, 8 kleine Champignons schneide ich in 1/2 cm- , die Brust in 2 cm- Scheiben. Alles in Olivenöl mit einem Hauch Butter anbraten, mit Salz, Gemüsebrühe, Pfeffer und am Schluss Paprika würzen und mit etwas Weißwein aufgießen. Kurz köcheln lassen und Sahne dazu geben. Dazu? Kloßteigtaler in Butter angebraten, Radicchio und grüner Salat mit Mayonnaise-Balsamico-Sauce.
So sieht bei mir ein Essen aus, wenn ich nicht weiß, was ich kochen soll.

August:
I. Scharfe Eier gebraten, mmmhhh. Zwiebel, Tomate, Schinken, Ei und Chili.
II. Meine "irischen" Spagetti. Garnelen, Lauch, Mais, wenig Tomaten in ziemlich viel Olivenöl anbraten (wer mag, kann auch noch Putenstreifen und kleingehackte Papikaschoten hizufügen).
Mit gekochten Spagettis vermischen, evtl. etwas Weißwein mit Sahne dazugießen.

Impressum | oben
powered by linux © 2018 · ArtFanale · Gräfenberg